News

September 2017

Aqua Lung führt einen freiwilligen Produktcheck von speziellen Atemreglern mit dem ACD INT-System durch. Es handelt sich um folgende Atemregler Modelle:
– Der Titan LX ACD INT Atemregler (alle INT-Modelle mit einer Seriennummern ab dem Buchstaben E oder F und die, die noch nie von einem autorisierten Aqua Lung Händler oder Techniker gewartet wurden)
– Der AQUA LUNG CORE ACD INT Atemregler (alle INT-Modelle mit einer Seriennummer die mit den Buchstaben E,F,G oder H (und vor H043301) beginnt und die, die noch nie von einem autorisierten Aqua Lung Händler oder Techniker gewartet wurden)
– Der LEGEND ACD oder LEGEND LX ACD INT Atemregler (alle INT-Modelle mit einer Seriennummer, die mit den Buchstaben E,F,G oder H (vor H043301) und die, die noch nie von einem autorisierten Aqua Lung Händler oder Techniker gewartet wurden)
Bei diesen Atemreglern könnte ein Bauteil des ACD INT-Systems während der Herstellung möglicherweise nicht korrekt nach den empfohlenen Drehmomentangaben angeschraubt sein. Aqua Lung befürchtet eine eventuelle Störung des Gasdurchflusses während des Tauchgangs, wenn der Atemregler an Flaschenventile angeschlossen wurde.
Maßnahme: Sie sollten diesen Atemregler ab sofort nicht mehr benutzen und den Atemregler zum nächstgelegenen autorisierten Aqua Lung PRO Shop oder Dive Center bringen. Dieser kann feststellen, ob der Atemregler betroffen ist und unentgeltlich entsprechende Abhilfemaßnahmen vornehmen, um die volle Leistungsfähigkeit gemäß den Vorgaben wieder herzustellen.

Juli 2017
Suunto kündigt hiermit einen Produktrückruf für alle Suunto Wireless Flaschendrucksender und Suunto Tank PODs an.
Suunto stellte potentielle Sicherheitsrisiken fest, die bei allen Suunto Wireless Flaschendrucksendern und Suunto Tank PODs auftreten können, die den Flaschendruck per Funk auf kompatible Suunto Tauchcomputer übertragen. Es wurden zwei Fälle gemeldet, in denen das Außengehäuse eines Suunto Wireless Flaschendrucksenders während eines normalen Drucktests an Land kaputt ging. Obwohl es sich dabei um äußerst seltene Fälle handelt, stellt dies ein potentielles Verletzungsrisiko durch Berstgefahr dar.Die Sicherheit der Taucher ist für Suunto von größter Bedeutung. Suunto hat deshalb beschlossen, alle Suunto Wireless Flaschendrucksender und Suunto Tank PODs zurückzurufen.Alle Personen, die einen Suunto Wireless Flaschendrucksender oder Tank POD haben, werden gebeten, ihre Produkte zur Überprüfung und für ein Upgrade zu einem autorisierten Suunto Dive Händler oder Suunto Servicezentrum zu bringen. Das gesamte Verfahren ist für den Kunden kostenlos. Sowohl die Sender als auch die Tank PODs dürfen vor dem Upgrade nicht mehr verwendet werden.
Wir bitten unsere Kunden, diese Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Als komplementären Service bietet Suunto das kostenlose Auswechseln der Batterie und gewährt auf alle aufgerüsteten Produkte ein Jahr Garantie ab dem Datum der Überprüfung.

Identifikation der betroffenen Produkte:

Suunto Wireless Flaschendrucksender
SS019098000 und SS005397000 SUUNTO WIRELESS FLASCHENDRUCKSENDER
Der Suunto Wireless Flaschendrucksender hat ein kegelförmiges schwarzes Kunststoffgehäuse, auf dessen Oberseite SUUNTO, FINLAND aufgedruckt ist.
Das alte Modell hat eine schwarze Kunststoffbasis. Das neue Modell hat eine transparente Kunststoffbasis mit einem LED-Licht.
Größe: Durchmesser ca. 4 cm, Länge ca. 8 cm
Kompatible Produkte: Suunto D4i, D4i Novo, D6i, D6i Novo, D9, D9tx, DX, Vytec, Vytec DS, Vyper Novo, HelO2 und Vyper Air.

Suunto Tank POD
SS020306000 SUUNTO TANK POD
Der Suunto Tank POD hat ein kegelförmiges schwarzes Kunststoffgehäuse, auf dem SUUNTO TANK POD, MADE IN FINLAND in Grau aufgedruckt ist und eine transparente Kunststoffbasis.
Größe: Durchmesser ca. 4 cm, Länge ca. 8 cm
Kompatible Produkte: Suunto EON Steel Tauchcomputer

 

April 2017
Beim Kauf einer der Atemregler-Kombinationen:
MK25 EVO /S600 / MK17 EVO /S600 sowie MK25 EVO /G260, MK17 EVO /G260 sowie G260 Black Tech Version
Octopus_Promo_fb_20175

März 2017
Rückruf Powerline Inflatoren

Aqualung führt bei bestimmten Powerline Inflatoren eine freiwillige Produktaktualisierung durch. Powerline Inflatoren befinden sich an allen Aqualung Tarierjackets und am Apeks Black Ice Tarierjacket. Wenn Sie seit dem 1. Januar 2015 ein Aqualung Tarierjacket / Apeks Black Ice Tarierjacket erworben haben, muss geprüft werden, ob es die Kriterien für die Aktualisierung erfüllt. Während des Tauchgangs könnte es passieren, dass der Powerline Inflator das Tarierjacket weiter befüllt, obwohl der Einlassknopf losgelassen wurde, was die Möglichkeit eines unkontrollierten Aufstiegs erhöht. Auch wenn dies bereits unter Wasser geschehen ist, liegen keine Meldungen über Verletzungen vor. Aqualung ist der Ansicht, dass ein freiwilliger Sicherheitshinweis Ihrer Sicherheit und der Vorsicht dient.
tech-44_01 tech-44_02 tech-44_03
Inflatoren, bei denen der Datumscode mit H beginnt, müssen geprüft werden – Eine Aktualisierung ist erforderlich
Inflatoren, bei denen der Datumscode ein H mit 2 Punkten aufweist, sind im Werk aktualisiert worden – Kein weiteres Vorgehen notwendig
Gummikappen mit Punkt in der Mitte – der Inflator wurde aktualisiert – Kein weiteres Vorgehen notwendig

Februar 2017
Einmal im Jahr im Urlaub Boje setzen und dann im Seil verfangen – mit dem WDS passiert das nicht mehr !
Bei mir erhältlich.

smwds

 Januar 2017
Aktuelle Atemregler Angebote ! 
Aqualung Mikron DIN 249€
Aqualung Calypso 2 DIN 149€
Aqualung Calypso 3 DIN 159€
Gültig so lange Vorrat reicht.

Januar 2016
Rückruf Galileo Luna und Sol !
Aus der Kommunikation mit einer kleinen Zahl von Kunden erfuhren wir, dass es bei einigen Galileo Tauchcomputern zu einem Einfrieren der Bildschirmanzeige kam. Im Rahmen einer reinen Vorsichtsmaßnahme, ruft SCUBAPRO Tauchcomputer mit den unten stehenden Seriennummern zurück und lässt den betroffenen Käufern kostenlos ein Austauschgerät zukommen.
•Galileo LUNA: 150422 0058 001 bis 150903 0338 005
•Galileo SOL: 150423 0202 001 bis 150921 0001 005
Alle anderen Versionen der Galileo Tauchcomputer können ohne Bedenken bezüglich der Produktleistung und -Qualität verwendet werden. Um zu ermitteln, ob Ihr Computer von diesem Rückruf betroffen ist, prüfen Sie die auf der Rückseite Ihres Computers eingeprägte Seriennummer. Diese ist auch auf den Etiketten auf der Rückseite der Produktverpackung aufgedruckt. Ist diese Nummer oben aufgeführt, sollten Sie den Tauchcomputer nicht länger verwenden und ihn umgehend an Ihren autorisierten SCUBAPRO-Händler zurückgeben oder direkt an uns zurücksenden. Laden Sie bitte vor dem Zurücksenden sämtliche Tauchprotokolle herunter, die Sie aufbewahren möchten.